Unser neues Königshaus!!!

Bei den Herren:
König: Renke Frerichs
Adjudant: Hartmut Gessner
Adjudant: Heino Brüntjen

Bei den Damen:
Königin: Nina Struss
Adjudantin: Irene Siefken
Adjudantin: Sarah Bläser

Bei den Junioren:
Königin: Lina Siefken
Ritter: Tom Bull
Ritter: Roland Hinrichs

Bei den Schülern:
König: Hannes Siefken
Ritter: Nils Meyerjürgens
Hofdame: Line Eilers

Das Königshaus beim Spielmannszug

Königin: Katharina Helms
Adjudant: Lars Meisner
Adjudant: Thies de Graaff

Bei der Jugend:
Königin: Ayleen Hinrichs
Adjudantin: Silvana Mombrei

Wir gratulieren den Königshäusern und freuen uns auf ein fröhliche Schützenfestwoche vom 25.06 – 02.07.2018

Unser neues Königshaus!!!

 

Unser neues Königshaus!!!

Bei den Herren:
König: Johann Kerkhoff
Adjudant: Harald Eilers
Adjudant: Afred Winter

Bei den Damen:
Königin: Gunda Winter
Adjudantin: Elke Kruse
Adjudantin: Renate Gläser

Bei den Junioren:
König: Tobias Oltmanns
1.Ritter: Fynn-Ole Siefken
2.Ritter: Tom Bull

Bei den Schülern:
König: Lasse Eilers
1.Hofdame: Lina Siefken
2.Hofdame: Line Eilers

Das Königshaus beim Spielmannszug

König: Lars Meisner
1.Adjudant: Joachim Kopf
2.Hofdame: Katharina Helms

Bei der Jugend:
Königin: Paula Pigan
1.Hofdame: Silvana Mombrei
2.Hofdame: Marike Bremer

 

Wir gratulieren den Königshäusern und freuen uns auf ein fröhliche Schützenfestwoche vom 26.06 – 02.07.2017

 

Umbaumaßnahme Schießstand 2017

Hier geben wir Euch einen kleinen Überblick über die Umbaumaßnahmen der Schießanlage.

Eingesetzt wird eine moderne Schießanlage der Firma DISAG mit Optiscore Monitoren für den Schützen

Die Anlage ist nun aufgebaut und getestet. Die Abnahme folgt und wir hoffen schnellstmöglich den regulären Schießbetrieb wieder aufnehmen zu können.

 

Herzlich Willkommen beim Schützenverein Ohreweg e.V.

Ende des Jahres 1950 wurde bei einem Frühshoppen in der Gaststätte Lüttmann der Gedanke geboren, in Ohrwege einen Schützenverein zu gründen. Nach langem Hin und Her einigte man sich darauf, sich am 12. November 1950 um 16:00 Uhr zwecks Gründung des Schützenvereins zu treffen.

 

Die ersten Ämter wurden von den folgen Schützenbrüdern besetzt:

 

  1. Vorsitzender:                   Fritz Schröder

Schießmeister:              Günther Bröhl

Schriftführer:                  Ernst Cordes

Kassenwart:                   Gerd Bischoff

Man kam überein, das Schießen im Saal bei Lüttmann abzuhalten. Mit vielen Schwierigkeiten wurden dann auch ein paar alte Gewehre aufgetrieben um den Schiessbetrieb zu Starten. Wenige Wochen nach der Gründung nahm der Ohrweger Schützenverein als. 12. Mannschaft am 1. Wanderwettschießen teil. Im März des Jahres 1951 fand dann das 1. Gemeindewettschießen bei Lüttmann statt. Im gleichen Jahr wurden auch die ersten Freundschaftswettkämpfe mit den Nachbarvereinen Ekern und Dänikhorst abgehalten. Dabei konnten die Ohrweger auch gleich ihr Können unter Beweis stellen. Sie gewannen beide Wettkämpfe.

 

Das erste Schützenfest wurde in Ohrwege im Jahre 1952 gefeiert. Hierfür kauften sich alle Schützenbrüder ein Hut um für den Anlass entsprechend gekleidet zu sein. Der erste König des Schützenvereins Ohrwege war Herrmann Lüttmann. Er war als einziger uniformiert. Für dieses Schützenfest wurde extra ein Festzelt aus Twistringen selbst abgeholt. Hierfür liehen sich die Schützenbrüder einen Trecker um dieses überhaupt bewerkstelligen zu können.

Im Jahre 1954 konnten dann die Ohrwege Schützen erstmalig den Gemeindepokal mit nach Hause nehmen.

 

Nur vier Jahre später stand dann der erste Umzug für den Schützenverein vor der Tür. Die Gaststätte Lüttmann schloss ihre Pforten und sie zogen zur Gasstätte Kruse um. Die Anfänge waren auch hier nicht immer leicht. So musste z. B. der Schießwart immer eine Stunde vor Schießbeginn die Schießstände im Saal aufstellen und anschließend natürlich auch wieder abbauen. Erst im Jahre 1973 baute der damalige Vereinswirt einen Schießstand, der mit tatkräftiger Unterstützung der Schützenbrüder erstellt wurde.

Im gleichem Jahr gründeten unsere Schützenschwestern Ihre Frauengruppe und schossen ein Jahr später im Jahre 1974 erstmalig ihre Schützenkönigin aus. Hier wurde Liesel Laabs als erste Schützenkönigin des Vereins gekürt.

 

Nur wenige Jahre später stand bereits der nächste Umzug für den Schützenverein vor der Tür. Im Jahr 1979 teilte uns unser Vereinswirt mit, das er zur Vergrößerung seines Betriebs die Fläche des Schießstandes benötige. Aufgrund dieser Nachricht wurde viel überlegt wo sich der Verein nun an  siedeln sollte. Man kam auf den Gedanken den Ortsbürgerverein Ohrwege anzusprechen. Dieser hatte das Gebäude am Timp 4 gepachtet. Gleichzeitig ging eine Anfrage an die Gemeinde Bad Zwischenahn ob der Schützenverein an das Gebäude  einen Schießstand anbauen dürfte. Die Verhandlungen mit beiden Parteien verliefen positiv, sodass letztendlich am 17.07.1979 das Fundament für die neue Schießhalle gegossen werden konnte. Schließlich konnte dann nach einigen Sanierungen am bestehenden Gebäude und der Abnahme des neu erbauten Schießstandes am 23.02.1980 die Einweihung gefeiert werden. Der Verein hatte nun endlich ein zu Hause gefunden. Das Herumreisen hatte nun ein Ende. Seit dieser Zeit bis heute findet das Vereinsleben ins diesen Räumen statt. Viele schöne aber auch manche schwierige Jahre folgten.

 

Ein großer Schritt für den Verein erfolgt dann wieder im Jahre 2012. In diesem Jahr wurde das erstmal nicht im Zelt gefeiert sondern in den Räumlichkeiten des Ohrweger Krugs. Allen Befürchtungen zum Trotz ist das Schützenfest immer noch für alle eine großes und freudiges Ereignis.

 

Wir freuen uns noch auf viele weitere schöne Jahre Vereinsleben und den Wettstreit mit befreundeten, benachbarten und anderen Vereinen.